Kategorie: Lexikon der Landwirtschaft

Erbsen

gehören wie Ackerbohnen zu den Hülsenfrüchten (Körnerleguminosen) und werden vielseitig eingesetzt: die Körner („Erbsen“) sind sehr reich an Eiweiß (etwa 26 Prozent) und damit ein ideales Viehfutter; sie lassen sich als...

Read More

Ernährungsbericht

Die Bundesregierung veröffentlicht alle 4 Jahre (1992, 1996, 2000, …) einen Bericht über die Qualität unserer Nahrungsmittel und den Ernährungszustand unserer Bevölkerung.

Read More

Ertragsfähigkeit

beschreibt die Wertigkeit eines Bodens. Auch Böden mit geringen Nährstoffvorräten (z. B. leichte Sandböden) können hohe Erträge bringen, wenn sie angemessen gedüngt und bewirtschaftet werden.

Read More

Ertragsverluste

Ertragsverluste entstehen durch Krankheiten, Schädlinge und Unkräuter in landwirtschaftlichen Kulturen. Aber auch die Wahl einer falschen, d. h. an den Standort nicht angepaßten Sorte, falsche Anbaumethoden und ungünstiges...

Read More

Erzeugergemeinschaft

sind vertikale Verbunde von landwirtschaftlichen Betrieben auf freiwilliger Basis. Sie fassen mehrere Produktionsstufen zusammen, zum Beispiel Futtererzeugung für Mastschweine plus Schweinemast. In der Regel vermarkten sie die...

Read More

Hofsuche