Kategorie: Pflanzenbau-Lexikon

Schwarzbeinigkeit

ist eine Pilzkrankheit bei Weizen, Gerste und Kartoffeln. Dabei färben sich Wurzeln und Halmgrund schwarz und werden morsch, die Pflanzen kümmern.

Weiterlesen

Selektiver Pflanzenschutz

Um Nebenwirkungen auf andere Tiere in der Umwelt möglichst gering zu halten, bemüht sich die Pflanzenschutzindustrie bei der Entwicklung neuer Produkte darum, die Wirkung möglichst auf den Schädling als Zielorganismus zu...

Weiterlesen

Sonnenblumen

sind ursprünglich in Südamerika heimische Pflanzen, die in der Landwirtschaft wegen ihrer ölliefernden Samen angebaut werden. Sie werden über 2 Meter hoch. Die einzeln stehende Blüten erreichen Durchmesser von 20 bis 50...

Weiterlesen

Sortenschutz

ist eine Art Patentschutz für neugezüchtete Sorten von Kulturpflanzen. Im Sortenschutzgesetz ist festgelegt, daß nur der Züchter einer neuen Sorte gewerbsmäßig Saatgut davon erzeugen darf. Neugezüchtete Sorten werden beim...

Weiterlesen

Hofsuche