Kategorie: Pflanzenbau-Lexikon

Wartezeit

oder Karenzzeit nennt man den gesetzlich vorgeschriebene Zeitraum zwischen der letzten Anwendung eines Pflanzenschutzmittels und der Ernte. Grund dafür ist, daß etwaige Reste des Mittels in und auf der Pflanze abgebaut sein...

Weiterlesen

Wasserbedarf

in der Hauptwachstumszeit haben die Pflanzen einen hohen Wasserbedarf. Bei Getreide liegt der höchste Wasserbedarf vor der Bestockung bis zur Blüte, bei Kartoffeln bis zur Blüte, bei Zuckerrüben während der...

Weiterlesen

Weide

nennt man Grünland, auf dem Vieh grast (weidet). Betriebswirtschaftlich ist das günstiger (praktisch keine Arbeit) als die Gewinnung von Heu, allerdings ist nicht alles Grünland für die Weidenutzung geeignet (etwa wenn es zu...

Weiterlesen

Weizen

ist die wichtigste Getreideart. Pro Jahr werden davon weltweit rund 650 Millionen Tonnen geerntet.  Würde man diese unvorstellbare Menge in die Waggons eines Güterzugs verladen, reichte dieser Zug fünfmal um den Äquator! Es gibt...

Weiterlesen

Wiese

nennt man Grünland, auf dem Gräser sowie in der Regel Wildpflanzen wachsen und die nicht beweidet (Weide), sondern nur zur Heu- oder Silage-Gewinnung genutzt wird. Je nach Boden, Lage und Klima finden sich unterschiedliche...

Weiterlesen

Hofsuche