lernort-bauernhofLernort Bauernhof

Informationen für Lehrkräfte

Landwirtschaft im Unterricht aus erster Hand erfahren

Kinder und Jugendliche machen viele Erfahrungen heute nicht mehr unmittelbar, sondern nur noch aus zweiter Hand.

Auf dem Bauernhof begreifen Kinder und Jugendliche durch eigenes Mitmachen und Anpacken, wie Landwirtschaft, Natur und Umwelt mit unserer Ernährung zusammenhängen.

Der Lernort Bauernhof bietet die Möglichkeit, die heutige Landwirtschaft altersgerecht mit all ihren Besonderheiten kennen und verstehen zu lernen. Auf diese Weise wird der Bauernhof nicht nur zum Lerninhalt, sondern zu einem Lernort der besonderen Art. Der Bauernhof als außerschulischer Lernort ist ein idealer Partner für die Qualitätsentwicklung der schulischen Arbeit und stellt auf diese Weise ein nachhaltiges fachübergreifendes Lernen sicher.

Zwei- bis dreistündige Exkursionen auf dem Bauernhof haben sich als besonders geeignet erwiesen.

Über 600 Bauernhöfe in Westfalen-Lippe freuen sich auf Sie. Finden Sie heraus, welcher Hof ganz in Ihrer Nähe seine Hoftore für Ihrer Klasse oder Gruppe öffnet.

Das erwartet Sie beim Lernort Bauernhof

  • ein Angebote für alle Altersstufen und Schultypen
  • die Möglichkeit zum fächerübergreifenden Lernen
  • ein enger Praxisbezug und lebendiges Lernen
Entdecken Sie unsere Bauernhöfe

Film ab für echte Bauern

Familie Bockholt und Familie Kolter zeigen Ihnen was man auf ihrem Bauernhof sehen kann. Familie Bockholt hat in Welver (NRW) einen Betrieb mit Milchviehhaltung. Familie Kolter aus Werl (NRW) lädt ein zum Besuch von Eber, Sau und Ferkeln.

Mehr Informationen zum Lern-Angebot

Einbindung in den Lehrplan

Bei der Umsetzung des Konzeptes sind vor allem die Vorgaben der Lehrpläne entscheidend. Sie bieten jedoch in den meisten Fächern zahlreiche Bezüge und Anknüpfungsmöglichkeiten für Themen rund um die Landwirtschaft. Teilweise sind Bauernhoferkundungen sogar ausdrücklich vorgesehen.

Mit unterschiedlichem Planungsaufwand sind solche Konzepte in allen Schularten möglich, daher können alle Schulklassen und –typen an dem Konzept teilnehmen. Individuell kann das Konzept altersgerecht und entsprechend der Schulform aufbereitet werden.

Dennoch ist es sinnvoll, in einem Vorgespräch die Erwartungen und Bedürfnisse der Besuchergruppe mit der Bauernfamilie abzuklären.

Kosten

Für die Vermittlung von Bauernhöfen und die Beratung entstehen keine Kosten. Auch der Besuch auf dem Bauernhof im üblichen Rahmen ist kostenlos.

Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband unterstützt den Lernort Bauernhof finanziell.

Die Kosten, die bei der Anfahrt des jeweiligen Bauernhofes entstehen, müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Unterrichtsmaterialien

Nach der Anmeldung Ihrer Klasse stellen wir Ihnen Unterrichtsmaterialien mit Begleitheften und Arbeitshefte für Schüler sowie weitere hilfreiche Informationen zur Landwirtschaft zur Verfügung.

Diese Materialien sind in der Regel kostenlos, spezielle Medien wie DVDs oder umfangreichere Broschüren geben wir zum Selbstkostenpreis ab.

Anmeldung

Wir freuen uns sehr, dass Sie den Bauernhof als Ort des lebendigen Lernens entdecken möchten. Zur Anmeldung haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Füllen Sie das Kontaktformular aus und senden Sie es ab. Nach Ihrer Anmeldung melden wir uns vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband zeitnah bei Ihnen.
  2. Kontaktieren Sie unseren Mitarbeiter vor Ort. Über unser Verzeichnis finden Sie schnell Ihren Ansprechpartner.
Fortbildung auf dem Bauernhof

Landwirtschaft aus erster Hand

Informationen aus erster Hand vermittelt der Lernort Bauernhof gestandenen und angehenden Lehrerinnen und Lehrern. Mit einem speziellen Fortbildungangebot für Referendare und Lehrer aller Schulstufen geht der WLV auf das hohe Informationsbedürfnis vieler Pädagogen ein.

Unser Ziel ist es, ihnen auf dem Bauernhof im Gespräch mit engagierten Bäuerinnen und Bauern Wissen über die heutige moderne Landwirtschaft zu vermitteln.

Viele Themen werden behandelt, u.a.

  • Süße vom Acker: Woher kommt der Zucker?
  • Der Weg vom Ferkel zum Schwein
  • Was bringt die Energiewende für die Landwirtschaft?
  • Moderne Stallbauten und umweltschonende, artgerechte Erzeugung sind kein ein Gegensatz.
  • „Nachhaltige Forstwirtschaft: Der Wald als Natur- und Wirtschaftsfaktor“
  • Die Bedeutung der Pflanzenzüchtung für Wirtschaft und Gesellschaft
  • Der Milch auf der Spur
  • Kartoffeln: Die dollen Knollen aus der Unterwelt
  • Vom Korn zum Brot
  • Gemüse und Co: Wie werden Petersilie, Eichblattsalat oder Brokkoli erzeugt?

Wenn Sie sich für eine der Fortbildungen interessieren, laden wir Sie gerne ein. Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner.