icon-tiereRinder

Die Geburt eines Kalbes

Die Geburt von Kalb Sigrun

  • Heute bekommt Kuh Selma ihr Kalb.

Die Kuh Selma ist vor ca. 285 Tagen (9 Monate + 9 Tage) vom Zuchtbullen Heiko gedeckt worden und trächtig geworden.

8 Wochen steht Selma nun trocken, das heißt, sie wird nicht mehr gemolken um sich zu erholen und auf die Geburt vorzubereiten.

Seit einigen Stunden fließt zäher glasiger Schleim aus ihrer Schamspalte und die Beckenbänder sind eingefallen. Selma ist unruhig, legt sich wiederholt nieder und auf. Die Eröffnungswehen setzen ein und die Wasserblase (auch Frucht- oder Schleimblase genannt) kommt zum Vorschein.

  • Die Presswehen setzen ein.

20 Minuten später setzen bei Kuh Selma die Presswehen (Austreibungswehen) ein. Sie dauern je ca. 1-2 Minuten gefolgt von etwa 2 Minuten Pause.

Die Vorderbeine vom Kalb sind schon zu sehen

  • Die Wasserblase platzt.
Die Wasserblase platzt nach weiteren 10 Minuten, das Maul des Kalbes ist zu erkennen.
  • Der Kopf erscheint.
Nach der nächsten Wehe kommt der Kopf zum Vorschein.
  • Das Kalb verlässt den Mutterleib.

Alles geht nun sehr schnell, in einem Zuge “flutscht” das Kalb der Länge nach ins Stroh …

  • Die Nabelschnur reißt.
… und die Nabelschnur reißt ab.
  • Das neugeborene Kalb wird von der Mutter abgeleckt …
Selma steht schnell auf, um ihr Neugeborenes abzulecken.
  • … massiert und weiter gesäubert.
Das Kalb schüttelt sich einmal kräftig, und schon kann es richtig liegen. Kuhmutter Selma massiert und säubert es noch weiter.
  • Schon bald steht Kalb Sigrun auf eigenen Beinen.

Ein kleines Kuhkalb (Kuhkalb = weiblich) mit ca. 40 kg Gewicht hat Selma zur Welt gebracht. In etwa 30 Minuten wird es die ersten Geh-Versuche machen. In voraussichtlich 30 Monaten wird “Sigrun” selber Mutter werden. …

Olaf Panne,Halver