Kategorie: Lexikon der Landwirtschaft

Gewicht

Ein Ferkel wiegt ca. 1,4 kg bei der Geburt Eine ausgewachsene Sau wiegt ca. 180 bis 220 kg. Ein ausgewachsener Eber wiegt ca. 220 bis 250 kg.

Weiterlesen

Gewinn

Der Gewinn als Erfolgsbegriff im landwirtschaftlichen Unternehmen ist der Betrag, der dem Unternehmer und seiner mithelfenden, nicht entlohnten Familie als Entgelt für die Arbeitsleistung, den Einsatz des Eigenkapitals und der...

Weiterlesen

Gift

Jeder Stoff, ob künstlich oder natürlich, bewirkt einen Schaden, wenn er in zu großen Mengen aufgenommen wird. Bereits der Arzt und Naturforscher Paracelsus (1493 bis 1541) erkannte: „Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne...

Weiterlesen

Gräser

stellen die für die Landwirtschaft bei weitem wichtigste Pflanzenfamilie dar: sämtliche Getreide-Arten gehören dazu, aber auch viele Futterpflanzen, die in der Grünland-Bewirtschaftung wichtig sind (Weidewirtschaft, Heu- und...

Weiterlesen

Grenzwerte

Wenn ein Stoff, z. B ein Pflanzenschutzmittel, für einen bestimmten Zweck eingesetzt wird, gleichzeitig aber ein Risiko für Mensch und Umwelt besteht, muß der Gesetzgeber dafür sorgen, daß dieses Risiko so klein wie möglich und...

Weiterlesen

Hofsuche